HorseWellness
"Gönnen Sie Ihrem Pferd Entspannung und Wohlbefinden"

Pferdemassage   

Massage ist bereits seit tausenden von Jahren bekannt, hat arabische Wurzeln, und bedeutet pressen, drücken, kneten. Für uns Menschen dient sie zur Erhaltung der Gesundheit, der Rehabilitation und ist im Spitzensport nicht mehr wegzudenken. Auch unsere Pferde sind Sport- und Freizeitpartner, die mit und für uns arbeiten. In Hinblick auf ihre Konstitution und im Zusammenhang mit der Biomechanik (Stichwort: "Brückenkonstruktion") ist die Massage besonders für sie eine wohl verdiente Anwendung.


Klassische Massage

Bindegewebsmassage

Bei der klassischen Massage werden die verschiedenen Hautschichten und die Muskulatur mechanisch beeinflusst und eine lokale und allgemeine Wirkung hervorgerufen. Die klassische Massage hat Einfluss auf den Muskeltonus, regt den Stoffwechsel an, beschleunigt den Lymphfluss und wirkt durchblutungsfördernd. Auch der positive psychische Effekt auf Mensch und Tier ist von Bedeutung. Außerdem löst die Massage eine Allgemeinwirkung auf den Gesamtorganismus aus.

Die Bindegewebsmassage (kurz: BGM) ist eine Reflexzonenmassage, bei der durch langsames Streichen der Haut und des Bindegewebes mit den Fingerkuppen ein Zugreiz ausgeübt wird. Alle Gewebsabschnitte mit einer veränderten Spannung oder Verklebung werden mit dieser Technik gereizt, bis ein Spannungsausgleich hergestellt ist. Es kommt zur Beeinflussung des vegetativen Nervensystems. Reflektorisch werden dadurch die Organe und ihre Funktionen beeinflusst.



Wann ist Massage sinnvoll

Wann darf nicht massiert werden - Kontraindikatoren

 vProphylaxe - zur Gesunderhaltung - Wellness

vSpannungsänderungen, Verhärtungen in der Muskulatur (Narben, Myogelosen, Muskelermüdung) 

vSteifer Bewegungsablauf (z.B.: Taktstörungen)

vTiere im Sport (Vor- oder nach dem Training/Wettkampf)

vRekonvaleszenz (kreislaufanregend)

vStress (entspannend)

vAngst (entspannend), etc.

 

 vAkute entzündliche Prozesse (Fieber, Schock, Zysten, Tumore, etc.)

vOffene Wunden, Infektionen, Verletzungen und instabile Gelenke 

vBakterielle oder virale Infektionskrankheiten

vHämatome, Ödeme, Pilzerkrankungen

vErkrankungen des Magen/Darmtrakts

vGefäßerkrankung Arteriosklerose

vNach Impfungen (3-4 Tage)

vAkutes Rheuma, Akute Arthritis, etc. 



Wirkungsweise der Massage

vVerbesserte Blutzirkulation

vSorgt für schnellere Erholung und verbessert die physische Kondition (Leistungssteigerung)

vVerbessert die Beweglichkeit

vDient als Vorbeugung und mindert das Verletzungsrisiko

vAls Nachsorge, um Muskelschmerzen und Empfindlichkeiten zu lindern

vVertieft die Atmung durch Lockerung der Interkostal Muskulatur

vEntspannung durch Lockerung der Verspannung 

vRegulation von Puls, Atmung und Schlaf

vBlutdruck sinkt, dadurch wird das Herz entlastet 

vAngstabbau: typische Körperhaltung bedingt durch typische Verspannung


 



Tarife

Fahrtkosten

Dauer der Tiermassage ca. 60 Minuten Tarif € 60,00 je Anwendung 

Im Umkreis von 25 km von Vösendorf sind die Fahrtkosten frei, ab dem 26. Kilometer verrechne ich das amtliches Kilometergeld von € 0,42


Hinweis

Eine Tiermassage ist kein Ersatz für eine veterinärmedizinische Behandlung. Die Tiermassage wird nur am gesunden Tier durchgeführt.  Alle medizinischen und therapeutischen Maßnahmen sind alleine dem Tierarzt vorbehalten. Massagen an kranken Tieren oder Tiere in Rekonvaleszenz werden ausschließlich in Absprache mit dem zuständigen Tierarzt durchgeführt.